Alle Artikel von welthaus

flyer pag 1

GRENZ_ERFAHRUNGEN. Mexiko im Transitbereich – Migration in und durch Nordamerika

Vom 15. – 30. Juni finden im WeltHaus Stuttgart die Mexiko Wochen statt.

Mehr MigrantInnen als je zuvor in der Geschichte der Menschheit sind weltweit auf der Flucht, so auch auf ihrem Weg von Afrika nach Europa oder von Mittelamerika durch Mexiko in die USA. Die Ursachen sind in beiden Fällen ähnlich gelagert: Armut, tägliche Gewalt und Perspektivlosigkeit führen dazu, dass Menschen ihre Heimat verlassen und sich auf den unsicheren Weg in eine ungewisse Zukunft machen.

Mexiko ist in ganz besonderer Weise von Migration betroffen: zehn Prozent der mexikanischen Bevölkerung lebt in den USA und dort gehören 33 Millionen Menschen der mexikanischen Minderheit an. Im Jahr 2014 wurden an der Grenze zwischen Mexiko und den USA mehr als 90.000 unbegleitete Kinder und Jugendliche festgenommen – eine  menschenrechtliche Katastrophe …

Anläßlich des internationalen Weltflüchtlingstages am 20. Juni finden diesjährig zum ersten mal in Stuttgart die Mexiko-Wochen rund um das Thema Migration statt.

Mit Lesungen – Diskussionen – Veranstaltungen – Foto-Ausstellungen – Produkten aus Mexiko – Mexikanischem Mittagstisch – Filmen – Diskussionen und Möglichkeiten zum Engagement.

Vernissage und Eröffnung der Mexiko Wochen am 15. Juni 18.00-20.00 im Globalen Klassenzimmer, WeltHaus Stuttgart (Eingang 5 im Hof) mit Podiusmdiskussion.

Die Rahmenveranstaltungen finden Sie auch unter www.welthaus-stuttgart.de/veranstaltungen;
Das gesamte Programm zum Download finden Sie hier :
Mexiko_Wochen_Stuttgart_2015_Programm

Mexiko-Wochen Stuttgart im Web:
www.mexiko-koordination.de

VeranstalterInnen:
Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko – www.mexiko-koordination.de und
Engagement Global gGmbH – www.engagement-globale.de
in Kooperation mit: Amnesty International, Allerweltshaus Köln, Deutsch-Amerikanisches Zentrum, Stuttgart, Ecos de Hispanoamérica, Forum der Kulturen, Kollektiv Tonali, Mexiko-Initiative Köln/Bonn, Partner Südmexikos, WeltCafé, WeltLaden an der Planie, WeltHaus Stuttgart, Zentrum f. Entwicklungsbezogenen Bildung

Veranstaltungen im Mai

Am kommenden Freitag den 15.05. gibt es von 16.00-19.00 einen Kunstworkshop mit dem ugandischen Künstler Destreet mit anschließender Ausstellung (Samstag und  Sonntag je 16.00 bis 19.00) und dann geht’s am Sonntag 17. Mai ab 18.00 Uhr gleich weiter im mit WeltMusik im WeltCafé, diesmal mit Cosmoacustico, Lieder der Grandes Dames der Weltmusik. Wir wünschen viel Vergnügen!

Frohe Ostern !

und vor allem: gutes Wetter  und viel Beteiligung für die Ostermärsche,  wünscht das Welthaus Stuttgart !
Schöne Feiertage !

Paskalya yortunuz kutlu olsun
Veselé Velikonoce
Happy easter
Joyeuses Pâques
Feliz Pascua!
Veselé velikonoce
復活節快樂
शुभ ईस्टर

Und schon mal vorab :

Καλό πάσχα
Χριστος ανεστη

Христос Воскрес

Veranstaltungen im WeltHaus Stuttgart im März

… ob spannende Filme, wie “Wer rettet Wen ?” – Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und Sicherheit –
(Ein Film von Leslie Franke und Hedolor Lorenz) zur aktuellen Situation in Griechenland am 09. 03. oder Finnische Weltmusik im WeltCafé am 10.03., oder ein kritischer Reiseberichte über  Amazonien am 19.03. … im März ist für jeden was im Programm. Schauen Sie unter der Rubrik Veranstaltungen…. Wir wünschen viel Vergnügen!

DIE ASYL-DIALOGE Sa.07.02.15 | 19 Uhr Weltcafé

Es ist, als ob das Schauspiel-Ensemble das Publikum direkt ansprecht, ihnen die Hand reicht und sie reinzieht in eine Welt, die sie von nun an nicht mehr kalt lassen wird: verwickelt, verschlungen, verbunden und vernetzt mit den Heldinnen und Helden der ASYL-DIALOGE.

Nach dem Erfolg der ASYL-MONOLOGE jetzt die 2. Produktion der Bühne für Menschenrechte: Die ASYL-DIALOGE erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern, von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten – eine dieser Geschichten spielt in Osnabrück, wo seit März 2014 ein breites Bündnis solidarischer Menschen bereits 28 Abschiebungen verhindern konnten und somit für viele bundesweit zum Vorbild wurden…

Auch die ASYL-DIALOGE entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater.

img_C_201412221114_542_3

Das Welthaus ist ganz besonders stolz, dass dieses tolle Projekt als eine Station ihrer Premierentour die Räumlichkeiten des Weltcafes gewählt hat.

Samstag, 07.Februar 2015
Beginn: 19 Uhr (rechtzeitig da sein!!)
im Anschluss: Podiumsdisukssion

Bühne für Menschenrechte

Flyer als Postkarte: asyldialoge-postkarte

Je suis Charlie

Wir trauern um die Toten von Paris !
Humor kennt keine Grenzen.

Happy New Year !

Das Welthaus Stuttgart wünscht:

ein buntes, glückliches und friedvolles Neues Jahr 2015

Happy New Year!
Joyeuses Fêtes et Bonne Année
¡Felices Fiestas y Feliz Año Nuevo!
节日快乐,新年快乐
Boas Festas e Feliz Ano Novo
Счастливые Праздники и Счастливый Новый Год
عيادا سعيدة وسنة جديدة سعيدة

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Liebe FreundInnen und Freunde des Welthauses Stuttgart,

Ein facettenreichen Jahr liegt hinter uns, mit vielen Höhen und Tiefen und vor allem einem wundervollen Ereignis!
Am 25. Oktober öffneten wir die Pforten des neuen Welthauses in Stuttgart und sind seit diesem Tage dabei,
es zu einem bunten gut gefüllten Ort des Austauschs, der Begegnung und der Bildung zu entwickeln.

Ihr alle habt euren persönlichen Beitrag dazu geleistet, das Welthaus Stuttgart auf den Weg zu bringen, wofür wir euch herzlichst danken wollen!
Es würde uns sehr freuen, wenn wir gemeinsam mit euch allen, auch im nächsten Jahr an dem weiter arbeiten können, was wir dieses Jahr erschaffen haben.

Wir Wünschen euch allen und eurer Lieben besinnliche Feiertage, ein frohes Fest und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr.

Mit herzlichen Grüßen und besten Wünschen,
eure Welthaus Koordination
Wortwolke Noel

Presseschau der Eröffnung

Kontext:Wochenzeitung vom 29.10.: Ein einzigartiges Zentrum – wow!

Schwarzwälder Bote am 27.10.: Stuttgart zeigt sein Willkommensgesicht

Stuttgart Journal am 23.10.: Für Stuttgarter Neuankömmlinge: Das Welcome-Center

Cannstatter/Esslinger Zeitung am 23.10.: Anlaufstelle für Menschen aus aller Welt

Stuttgarter Nachrichten am 23.10.: Fremde Fachkräfte finden Hilfe im Alten Waisenhaus

Stuttgarter Zeitung am 22.10.: Verbesserung mit Symbolkraft

Stuttgarter Zeitung am 22.10.: Ort der Weltoffenheit und Hilfsbereitschaft

Region Stuttgart am 22.10.: Welcome Center und Welthaus Stuttgart eröffnet

Stuttgarter Zeitung am 2.10.: Willkommenszentrum geht an den Start

Pressemitteilung: Eröffnungsfest im neuen Welthaus Stuttgart mit großem Besucherinteresse

Buntes Programm verbindet zivilgesellschaftliches Engagement und globale Verantwortung.
Migrantinnen und Migranten feiern mit Stuttgarterinnen und Stuttgartern ihren neuen Treffpunkt am Charlottenplatz.

Stuttgart bekommt ein Welthaus mitten in der Stadt: Das Eröffnungsfest im „alten Waisenhaus“ am Charlottenplatz war bei angenehmem Herbstwetter gut besucht. MigrantInnen feierten zusammen mit StuttgarterInnen ihren neuen Treffpunkt. Das Haus soll sowohl Lernort für globale Zusammenhänge sein als auch ein Forum für Auseinandersetzungen über unsere gesellschaftliche Entwicklung bieten.

Der gemütliche Hof im alten Waisenhaus war bereits am Samstagmorgen gut belebt. Verstreut platzierte Bierbänke und Bistrotische wechselten sich ab mit mobilen Küchen und entwicklungspolitischen Informationsständen. Bald lockte ein vielfältiges kulinarisches Angebot die Besucher mit ersten Kostproben – von angolanischem Fingerfood über türkische Baklava und kubanische Drinks bis zu schwäbischem Apfelkuchen reichte die Palette.

Bereits um die Mittagszeit hatte „das Welthaus seinen Betrieb voll aufgenommen“, wie Vorstandsmitglied Johannes Lauterbach stolz berichtete. Denn die erste Podiumsrunde zum Thema „Flüchtlinge in Stuttgart – eine Zweiklassengesellschaft?“ zeigte, dass bei den Besuchern großes Interesse an inhaltlich kontroversen Debatten besteht. Auch die zweite Diskussionsrunde zum umstrittenen Freihandelsabkommen „TTIP“ zwischen der EU und der USA bot reichlich Gesprächsstoff.

Angebote für alle Sinne

Die verschiedenen Akteure, die im Welthaus unter einem Dach kooperieren, freuten sich über regen Andrang von neugierigen Besuchern, denen unterschiedlichste Häppchen und Anreize für alle Sinne dargeboten wurden: Der Weltladen lockte den Gaumen mit der Verköstigung seiner „Stuttgart“-Schokolade und die Modenschau der Roten Zora erfreute das Auge mit ihren eigenen Kreationen fairer und nachhaltiger Mode. Im Welcome Center wurden die kurzen Probeberatungen rege genutzt und Engagement Global informierte über kommunale Entwicklungspolitik und über internationale Freiwilligendienste. Kleinere Besucher lauschten gespannt den Geschichten des Stuttgarter Märchenkreises.

Die Initiative „Lastenfahrrad“ demonstrierte seinen selbst gebauten Prototypen und das Velotaxi Stuttgart fuhr interessierte BesucherInnen kostenlos zur Welthauseröffnung. Seit einigen Monaten sind die umweltfreundlichen Fahrradtaxen auch in Stuttgart zugelassen und verbinden komfortables, entspanntes Fahrvergnügen mit neuer Mobilität in der Stadt. Beide sind unterstützt von einem Elektrohilfsmotor.

Interkulturelles Angebot

Das Weltcafé bot neben einem möglichst regionalen, ökologischen und fair gehandelten Angebot von kleinen Speisen und Getränken auch erste Kostproben von Veranstaltungen rund um die Themen Interkultur und Eine Welt. So erfreute das Teatro Aylen Argentina die Besucher mit ihrem kurzen Theaterstück zur universellen Kochkunst. Und auf einer improvisierten Bühne im Hof entführten mehrere Musikgruppen die Zuhörer in fremde Länder – von neuem spanischem Tango über Hymnen der griechischen Widerstandsbewegung und kubanischen Rhythmen bis zu mazedonischen Folkloretänzen. Es soll ein interkulturelles Angebot sein, „das sich durch das Zusammenkommen von Menschen unterschiedlicher Herkunft entwickeln kann“, sagte Svenja Starke vom Weltcafé-Betreiberteam.

Einige Veranstaltungen im Welthaus stehen für die kommenden Wochen bereits fest: Beispielsweise findet am 10. November eine Veranstaltung zu solidarischer Landwirtschaft statt, an der am Beispiel einer seit vier Jahren bestehenden Gruppe die Potenziale und Perspektiven einer Lebensmittelproduktion diskutiert werden, die die Bedürfnisse der beteiligten Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Offizielle Eröffnung am 22. Oktober 2014

Am vergangenen Mittwoch hatten Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid das Welcome Centre und die Einrichtungen des Welthaus Stuttgart e.V. in den Räumen des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) am Charlottenplatz bereits offiziell eröffnet.

Mit Globalem Klassenzimmer, WeltWerkstatt, Weltcafé und dem Weltladen an der Planie in direkter Nachbarschaft zum Welcome Centre Stuttgart entsteht im Zentrum der Stadt ein Treffpunkt der Kulturen, ein Lernort für globale Zusammenhänge und ein Forum für die Auseinandersetzung über unsere zukünftige Entwicklung. Die über 20 Mitgliedsorganisationen des Trägervereins Welthaus e.V. wollen sich in den zivilgesellschaftlich selbstverwalteten Einrichtungen dafür einsetzen, dass Stuttgart seiner Verantwortung für globale Gerechtigkeit, nachhaltige Entwicklung und ein friedliches Zusammenleben der Kulturen gerecht wird.