Kategorie-Archiv: Uncategorized

AK Flucht: Treffen am Tag der Flüchtlinge

Am Sonntag 17.Januar, 11 Uhr


im Globalen Klassenzimmer (Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, Innenhof Eingang 5)    ab ca. 13 gemeinsamer Brunch und Musik im Weltcafé

Wir wollen den Tag nutzen um uns über die Situation und die kommenden Herausforderungen auszutauschen, uns und unsere Intiativen gegenseitig besser kennenzulernen und um eine gemeinsame Veranstaltungsreihe zum Scchwerpunkthema „Flucht“ im Welthaus vorzubereiten.

Vorläufiges Programm:

11.00 Uhr im Globalen Klassenzimmer – Impulse und Austausch:
– Ankommen in Stuttgart: Wie kann gutes Zusammenleben gelingen? – Gari Pavkovic, Stabstelle Integration der Stadt Stuttgart und Transkulturelles Forum Humbdoldt 7
– Fluchtursachen: Unsere Verantwortung? – NN
– Dia-Bericht aus Lesbos – Henning Zierock, Gesellschaft Kultur des Friedens
– Bericht der Flüchtlingsgruppe „Jugend in Vielfalt engagiert“
anschl. Arbeitsgruppen zu weiteren Aktivitäten und Austausch

ca. 13.30 Uhr Brunch im Weltcafé
Musik von „Banda Borracha“
Weitere Programmbeiträge von Eurer Seite sind willkommen!

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 15. Januar bei
Claudia Ghitis, Mail: <claudia.ghitis@welthaus-stuttgart.de> Tel: 0711 – 31 51  63 -48

Der Arbeitskreis „Flucht“ und  Mitwirkende sind herzlich eingeladen:
Das nächste Treffen findet am jeden 1. Dienstag im Monat, 17 Uhr.

Heinrich Böll Stiftung Washington- Besuch einer Delegation „Latino Community“ in USA

 

635721153514906888-Renata-Soto

Die Study Tour ist Teil eines umfangreichen Programms der Heinrich Böll Stiftung Nordamerika zum transatlantischen Migrationsdialog und wird von der Organisation National Council of La Raza   (http://www.nclr.org) , der führenden Latino-Organisation in den USA seit der Bürgerrechtsbewegung, unterstützt. Renata Soto, Vorstandsvorsitzende von National Council of La Raza, wird die Delegation begleiten. Die rund zehn TeilnehmerInnen der Delegation sind GeschäftsführerInnen und Vorstandsvorsitzende von Latino-Organisationen wie Southwest Keys, Congreso und Institute del Progreso Latino, die über langjährige Expertise in der US-amerikanischen Immigrations- und Integrationspolitik verfügen.

KINO IM WELTHAUS- „FORDLANDIA Unterwegs wohin?“

Di, 17. November 2015, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Welthaus, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17 (Eingang 5 im Innenhof ), Stuttgart
Veranstalter: Welthaus Stuttgart, DEAB, EZEF, Engagement Global
Wichtiges:
FORDLANDIA
2015_11_17_Peter_Stamm_und_Thomas_Hocke _im Gespräch_Filmreihe_Welthaus
Entwicklungspolitische Filmschau mit Gespräch
„Fordlandia – unterwegs wohin?“

Dokumentarfilm 45 Min., 2014
mit Peter Stamm (Autor, Regisseur) und Thomas Hocke (Produzent)
Dienstag, 17. November 2015, 19.30 Uhr
Welthaus (früher: Altes Waisenhaus, ifa)
Charlottenplatz 17 (Eingang 5 im Innenhof), 70173 Stuttgart, Haltestelle: Charlottenplatz
Eintritt frei – Gruppen müssen sich anmelden!Der 2013 zum Mainzer Stadtschreiber gewählte Schweizer Schriftsteller Peter Stamm reiste 2014 nach Brasilien und drehte gemeinsam mit der Lateinamerikanistin Ursula Prutsch und dem ZDF einen Film. Stamm berichtet von „Fordlandia“, einer aus dem Boden gestampften Stadt im brasilianischen Regenwald, die Henry Ford ab den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts gründete. Dieses letztendlich gescheiterte Industrieprojekt ist ein lehrreiches Beispiel über die ökologischen und sozialen Grenzen eines fortschrittsgläubigen Wirtschaftsmodells, das bis heute nicht überwunden ist.

Veranstalter*innen: Welthaus Stuttgart e.V., Dachverband Entwicklungspolitik DEAB e.V., Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF; Engagement Global Außenstelle Baden-Württemberg / Bayern,
in Kooperation mit POEMA e.V.


Kontakt und Anmeldung
: Engagement Global, Gabriele.Winkler@engagement-global.de, Tel: 0711 – 120 406 – 20

Die Entwicklungspolitische Filmreihe im Welthaus stellt einmal im Monat einen Film vor. Wir laden ein, mit Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen, die Entstehungsgeschichte von Filmen zu beleuchten, Hintergründe zu erfahren und über die Filminhalte lebhaft zu diskutieren.

Mit besten Grüßen,

Gabriele Winkler

Projektleiterin
Außenstelle Baden-Württemberg/Bayern
Bildungsprogramme in den Bundesländern

ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH

Charlottenplatz 17, Eingang 5

70173 Stuttgart

Telefon +49 711 – 120 406 – 20

Telefax +49 711 – 120 406 – 25

1 JAHR WELTHAUS STUTTGART

PROGRAMM AM SA.07.11.2015

Innenhof:

10:00  Grußworte Vorstand, Besichtigungstour für Besucher,

Erklärung der Ablauf, Deutsche Musikgruppe

12:00-13:00   Musikgruppe „Malayika“

13:00-17:00   Musikgruppe „Mulato“ (mit Pausen)

Teresa Jimeno & Flamenco

– DJ  Zitolas

11:00-21:00   Essensstände:

Afrika:  „Afro-Workshop Organisation e.V. “  , Bararuto e.V.

Lateinamerika : „La Diversidad e.V.“

Asien:  „Hand in Hand Deutschland Philippinen e.V.“

Getränke, Coctels, Kaffée :   Weltcafe Stuttgart

 

Infostände: KUS – Klima und Umweltbündnis Stuttgart

Globales Klassenzimmer:

14:00- 15:30    Bildungsarbeit „Nachhaltige Textilien“

Claude Keil:   „Die Reise eines T-Shirts“  –

Schau doch einmal in deinem Kleiderschrank nach. Wie viele T-Shirts hast du? Bevor ein T-Shirt in deinem Kleiderschrank gelandet ist, hat es bereits eine richtige Weltreise hinter sich gebrach…

Elena Muguruza (Quiz Textil!)

Nora Papajewski zusammen mit Designer  Fritz Arnold: LIVE AKTION:  T-Shirt Unikate  Enstehung.   Handdrucke aufs ökofaire T-Shirts.

15:30- 16:00     Kindermärchen  „Gebrüder Grimm Märchen“ .  Monika Ley- Stuttgarter Märchenkreis.

16:00- 17:00    Chor „Lied des Friedens und der Solidarität“, Kultur des Friedens. Kulturellem Beitrag “ Lied des Friedens und der Solidarität „in verschiedenen Sprachen machen zu einen “ Welthaus -Chor “ mit internationalen Liedern und monatlichen  Proben im Welthaus einladen.

17:00- 18:00 Musikgruppe „Malayika“

19:00- 20:00 Bilderbericht Rex Osa Flüchtlinge für Flüchtlinge

Netzwerk von erfahrenden Flüchtlinge, die scich auf verschiedene Art und Weise  für Asylbewerber-Innen einsetzt.

20:00- 21:00 Filme, Vorträge

Kinderprogramm:

16:00 – 17:00 Clown, Piñata, Luftballons, Treppe Innenhof- Foyer Eingang 5

Weltwerkstatt: 

13:00- 18:00  Kinderbasteltisch und  Gesicht malen „pintucaritas“

Weltcafé:

16:00- 16:30 „Erzählungen für die Versöhnung“ Jusuf Naoum (Libanon – Syrien)

Bevor das Fernsehen die Dörfer der arabischen Länder eroberte, gab es viele Erzähler von Märchen und Geschichten, die in Kaffeehäusern auftraten, um die Gäste zu unterhalten. Der Libanese Jusuf Naoum greift diese fast ausgestorbene Tradition des Orients wieder auf. Seine Stories spielen aber nicht nur in Bagdad und Beirut, sondern auch in Berlin und Washington. Der lange Weg Naoums dorthin wäre eine eigene Kaffeehausgeschichte wert.

18:00- 18:30 „Erzählungen für die Versöhnung“  Revital Herzog (Israel – Palästina)

Revital Herzog erzählt eigene Erlebnisse aus Begegnungen mit Beduinen im Sinai in den 80 ger Jahren. Dazu begleitet sie sich mit dem Akkordeon, mit jüdischer und arabischer Musik. Sie sagt: „Wir, Israelis und Araber, sind durch politische Interessen zu Feinden gemacht worden. Doch uns verbindet nicht nur der Krieg: Uns verbinden auch die Kultur, die gemeinsamen Wurzeln, die gemeinsame Heimat, die Landschaft Israel-Palästinas, die Herkunft unserer Sprachen“.

18:30-21:00  Musikgruppe „Diversité“ (mit Pausen)

Weltladen:

Einkaufsnacht geöffnet bis 23:00

Welcome Center:

10:00- 16:00 Tag der offenen Tür

Rund um die Uhr:

Vernissage der Ausstellung „Gesichter zeigen“  Niemand flieht ohne GrundBegrüßung und Vorstellung des neuen Projekts „Bonvena“ der SJD _ Die Falken

Hüseyin Turç (Die Falken) und Rex Osa – ab 20:00 Uhr

Weltgastronomie, Kinderbetreuung, Weltmusik, Hausführungen, Weltspiel ..und vieles mehr!

wir würden uns freuen, sie begrüßen zu dürfen!

„Dharavi,Slum zu verkaufen“

Dharavi,Slum zu verkaufen“
im Gespräch mit Regisseur und Filmemacher Lutz Konermann
Dienstag, 20. Oktober 2015
19:30 – 21:30 Uhr
Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart, Eingang 5 im Innenhof
(Stadtbahnhaltestelle: Charlottenplatz)
Eintritt frei

Dharavi, der größte Slum Indiens liegt im Zentrum der Stadt Mumbai. Die Zahl der Slumewohner wird auf 600.000 bis 1.000.000 geschätzt. Rund 300.000 davon müssten, wenn es nach den Plänen der Stadt und Architekt Mukesh Mehta ginge, aus dem selbstorganisierten Stadtgebiet ausgesiedelt werden- denn es soll ein riesiger Immobilienkomplex entstehen. Die betroffenen Familien, die vorwiegend im Fischerei- Töpferei oder Gerbergewerbe arbeiten, leisten zur Überraschung aller Widerstand gegen die Umsetzung des Projekts.

Lutz Konermann begleitete die Bewohner, den Widerstand und das Projekt mit der Kamera und fasste seine Eindrücke in dem Film „Dharavi, Slum zu verkaufen“ zusammen.

Seit 1980 ist er Kameramann, freischaffender Autor und Regisseur, gewann u.a. den Grimme-Preis und ist Professor an der Filmakademie in Ludwigsburg.

 

Veranstalter*innen: Welthaus Stuttgart e.V., Kontakt: Gabriele Radeke, Gabriele.Radeke@deab.de, Dachverband Entwicklungspolitik DEAB e.V., Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF; Engagement Global, Außenstelle Baden-Württemberg / Bayern, in Kooperation mit dem Aktionsbündnis Gentechnikfreie Landwirtschaft in Baden-Württemberg.

Die Entwicklungspolitische Filmreihe im Welthaus startete am 16. Juni 2015 und wird einmal im Monat einen Film vorstellen. Wir laden ein, mit Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen, die Entstehungsgeschichte von Filmen zu beleuchten, Hintergründe zu erfahren und über die Filminhalte lebhaft zu diskutieren.

Ausschreibung KoordinatorInnen-Stellen (Zwei Stellen jeweils à 50%)

— Bewerbungsfrist abgelaufen —

Das Welthaus Stuttgart schreibt zum 1.11.2015 und zum 1.1.2016 eine Koordinator/innen Stelle zu jeweils 50 % -befristet auf 31.12.2016 mit der Möglichkeit der Verlängerung- aus.

Seit Herbst 2014 bieten im Welthaus Stuttgart das Globale Klassenzimmer, der Weltladen, das Weltcafé und eine Welt-Werkstatt für Eine Welt-Gruppen ein Forum für die Eine-Welt-Arbeit in der Region Stuttgart.

Im Zentrum der gemeinsamen Arbeit im Welthaus steht das entwicklungspolitische und interkulturelle Bildungsprogramm, das von den im Welthaus aktiven zivilgesellschaftlichen Gruppen und Organisationen angeboten wird.

Aufgaben der Koordinationsstellen
– Aufbau, Koordinierung und Durchführung der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit
und des interkulturellen Begegnungs- und Veranstaltungsprogramms
– Projekt-Management und Welthaus-Koordination, Raum- und Hausverwaltung
– Öffentlichkeits- und Pressearbeit

Umfang: 20 Wochenstunden (50%) – Vergütung in Anlehnung an TvöD 11

Profil

Wir erwarten mehrjährige Erfahrungen und gute Kenntnisse
– in der entwicklungspolitischen Arbeit
– in der Organisation öffentlicher Veranstaltungen
– im Projektmanagement und in der Finanzierung von entwicklungspolitischen
Bildungsprojekten / Kenntnisse der Förderstrukturen
– in der Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
– Interkulturelle Kompetenz und Auslandserfahrung(erwünscht)

Sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick, gute Kommunikationsfähigkeit in
Wort und Schrift (mindestens eine Fremdsprache)

Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenz und Dialogfähigkeit, Sensibilität im
Umgang mit zivilgesellschaftlichen Akteuren aus unterschiedlichen Spektren und
Freude an der Arbeit mit ehrenamtlichen Aktiven

Fähigkeit zum selbstorganisierten und eigenverantwortlichen Arbeiten; EDV-Kenntnisse

Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten (Wochenend- und Abendtermine)

Schriftliche Bewerbungen erbitten wir bis Donnerstag, den 15.10.2015 an:
Welthaus Stuttgart e.V.
z. Hd. von Dr. Lucimara Brait-Poplawski und Ralf Häußler
Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an einer dieser Email-Adressen.
l.brait-poplawski@welthaus-stuttgart.de oder r.haeussler@welthaus-stuttgart.de

 — Bewerbungsfrist abgelaufen —

Filme im Welthaus: „Fernglück“- Filmvorführung mit Regisseur

Dienstag, 15. September 2015 – 19.30 Uhr

Fernglück“


Dokumentarfilm von Shaheen Dill-Riaz, Deutschland 2015, 91 Minuten


Filmvorführung und Gespräch mit dem Regisseur

Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17/Eingang 5, 70173 Stuttgart
Eintritt frei

Ein Film über den Freiwilligendienst „weltwärts“ für alle junge Erwachsene, die mit dem Gedanken spielen, nach der Schule ins Ausland zu gehen.


Viele Schülerinnen und Schüler wagen nach ihrem Schulabschluss den Schritt ins Ausland. Seit dem Jahr 2008 gibt es den entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Jährlich gehen rund 3.500 Freiwillige mit weltwärts in ein Entwicklungsprojekt. Doch die vielen Erwartungen der Teilnehmenden können aufgrund vollkommen ungewohnter Lebenssituationen nicht immer erfüllt werden. Ihre Vorfreude und ihr Anspruch an sich selbst und das Auslandsjahr werden oft von der Realität vor Ort komplett auf den Kopf gestellt.

In seinem Dokumentarfilm „Fernglück“ begleitet der Regisseur Shaheen Dill-Riaz, gebürtiger Bengale, fünf junge Freiwillige während ihres Auslandsaufenthalts in Bangladesch. Als schon nach wenigen Wochen die Menschen in Bangladesch auf die Straße gehen und eine politische Krise droht, kommen die Teilnehmenden an ihre Grenzen. Was erwarten junge Menschen in einem Auslandsjahr in einem Land des globalen Südens also wirklich?

Der Grimme-Preisträger Shaheen Dill-Riaz wird im Anschluss für ein Filmgespräch zur Verfügung stehen und sich den Fragen stellen. Außerdem werden ehemalige „weltwärts“ Freiwillige dabei sein.


Die Entwicklungspolitische Filmreihe im Welthaus stellt einmal im Monat einen Film vor. Wir laden ein, mit Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen, die Entstehungsgeschichte von Filmen zu beleuchten, Hintergründe zu erfahren und über die Filminhalte lebhaft zu diskutieren.
Informationen:
www.welthaus-stuttgart.de

Veranstalter*innen: Welthaus Stuttgart e.V., Kontakt: Gabriele Radeke, Gabriele.Radeke@deab.de, Dachverband Entwicklungspolitik DEAB e.V., Evangelisches Zentrum für Entwicklungsbezogene Filmarbeit EZEF; Engagement Global, Außenstelle Baden-Württemberg / Bayern

Sommer Open Air Kino

 

RALPH AMOUSSOU MAREME DEMBA LY DAKAR

Nach dem gelungenen Auftakt mit dem Filmemacher Valentin Thurn und dem Autor Stefan Kreutzberger, die ihre Zusammenarbeit bei dem Film „10 Milliarden – wie werden wir alle satt?“ vorstellen, wird die Reihe am 24.07.2015 in einem außergewöhnlichem Ambiente fortgesetzt: Der Film „Unterm Sternenhimmel“ von Dyana Gaye wird um 22 Uhr „Open Air“ im Innenhof des alten Waisenhauses gezeigt. Ab 21 Uhr gibt es im Vorprogramm drei Kurzfilme (die Filme einer Filmemacherin und Aktivistin aus Tunesien, einer Stuttgarter Jugendgruppe, sowie ein Animationsfilm), die unterschiedliche Perspektiven auf Nord-Süd-Themen eröffnen.

Der Hauptfilm thematisiert Migration und das Verhältnis zwischen dem geographischen Norden und Süden: Sophie aus Dakar möchte mit ihrem Mann ein neues Leben in Turin beginnen. Durch einige Pannen und Missverständnisse innerhalb der Familie muss der Plan jedoch verworfen werden. Nun steht sie plötzlich alleine in einem fremden Land, während ihr Mann bereits in New York lebt.

Der Eintritt ist frei.

Um den Abend kulinarisch abzuschmecken, bietet das Welthaus ergänzend zur normalen Speisekarte ein afrikanisches Buffet. Cocktails und alkoholfreie Getränke werden auch ausgeschenkt.

Lassen Sie den Abend zu einem gemeinschaftlichen Fest werden und kommen Sie am 24.07.2015 in den Innenhof des Instituts für Auslandsbeziehungen.

Wir freuen uns auf Sie.

 

flyer pag 1

GRENZ_ERFAHRUNGEN. Mexiko im Transitbereich – Migration in und durch Nordamerika

Vom 15. – 30. Juni finden im WeltHaus Stuttgart die Mexiko Wochen statt.

Mehr MigrantInnen als je zuvor in der Geschichte der Menschheit sind weltweit auf der Flucht, so auch auf ihrem Weg von Afrika nach Europa oder von Mittelamerika durch Mexiko in die USA. Die Ursachen sind in beiden Fällen ähnlich gelagert: Armut, tägliche Gewalt und Perspektivlosigkeit führen dazu, dass Menschen ihre Heimat verlassen und sich auf den unsicheren Weg in eine ungewisse Zukunft machen.

Mexiko ist in ganz besonderer Weise von Migration betroffen: zehn Prozent der mexikanischen Bevölkerung lebt in den USA und dort gehören 33 Millionen Menschen der mexikanischen Minderheit an. Im Jahr 2014 wurden an der Grenze zwischen Mexiko und den USA mehr als 90.000 unbegleitete Kinder und Jugendliche festgenommen – eine  menschenrechtliche Katastrophe …

Anläßlich des internationalen Weltflüchtlingstages am 20. Juni finden diesjährig zum ersten mal in Stuttgart die Mexiko-Wochen rund um das Thema Migration statt.

Mit Lesungen – Diskussionen – Veranstaltungen – Foto-Ausstellungen – Produkten aus Mexiko – Mexikanischem Mittagstisch – Filmen – Diskussionen und Möglichkeiten zum Engagement.

Vernissage und Eröffnung der Mexiko Wochen am 15. Juni 18.00-20.00 im Globalen Klassenzimmer, WeltHaus Stuttgart (Eingang 5 im Hof) mit Podiusmdiskussion.

Die Rahmenveranstaltungen finden Sie auch unter www.welthaus-stuttgart.de/veranstaltungen;
Das gesamte Programm zum Download finden Sie hier :
Mexiko_Wochen_Stuttgart_2015_Programm

Mexiko-Wochen Stuttgart im Web:
www.mexiko-koordination.de

VeranstalterInnen:
Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko – www.mexiko-koordination.de und
Engagement Global gGmbH – www.engagement-globale.de
in Kooperation mit: Amnesty International, Allerweltshaus Köln, Deutsch-Amerikanisches Zentrum, Stuttgart, Ecos de Hispanoamérica, Forum der Kulturen, Kollektiv Tonali, Mexiko-Initiative Köln/Bonn, Partner Südmexikos, WeltCafé, WeltLaden an der Planie, WeltHaus Stuttgart, Zentrum f. Entwicklungsbezogenen Bildung