Fotoausstellung und Vortrag mit Taslima Akhter

Mi, 26. Juli 2017, 18:00 Uhr - 22:00 Uhr
Welthaus, Globales Klassenzimmer, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart
Veranstalter: Mati eV. , Femnet e.V.
Wichtiges:

„4 JAHRE NACH RANA PLAZA: wie ist die Situation der TextilarbeiterInnen
in Bangladesch heute? „

4 Jahre nach Rana Plaza:
wie ist die Situation der TextilarbeiterInnen in Bangladesch heute? Fotoausstellung und Vortrag mit Taslima Akhter Taslima Akhter ist eine aus Bangladesch stammende Fotografin und Aktivistin, welche die Lebensverhältnisse in ihrem Land dokumentiert, insbesondere in der Textilindustrie.
Frau Akhter studierte Verwaltungswissenschaften an der Universität ihrer
Heimatstadt Dhaka und dann Fotografie am Pathshala South Asian Media Institute.
Seither arbeitet sei als freie Fotografin und Dozentin für Fotojournalismus.
Außerdem engagiert sie sich als Koordinatorin der „Bangladesh Garment Workers
Solidarity“, einer Organisation zur Unterstützung der Textilarbeiterinnen in
Bangladesch.
2013 wählte das Time Magazine ihr Foto zu den „Top 10 photos of the year“ und
sie erhielt den „Best Photographer Award“ der 5. Dali International Photography
Exhibition in China. Ihre Fotoserie „The Life and Struggle of Garment Workers“
gewann den 3. Preis des „Julia Margaret Cameron Award“.
Um 18:00 Uhr wird die Fotoausstellung im Welthaus Stuttgart eröffnet, um 20:00
Uhr beginnt der Vortrag in englischer Sprache.
MATI e.V. und die lokale Partnerorganisation MATI Bangladesch arbeiten seit 1997
in zwei Distrikten im Norden Bangladeschs. Die Projektarbeit konzentriert sich
auf die Bereiche
– Einkommen schaffen
– Bildung und Ausbildung
– Gesundheitsvorsorge
Mitveranstalter: Kampagne für saubere Kleidung, FEMNET e.V.

 

Taslima Akhter in Stuttgart

Lade Karte....