Solidarisch Wirtschaften – Ideen, Beispiele, Ambivalenzen

Mi, 26. April 2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
Welthaus, Globales Klassenzimmer, Charlottenplatz 17 (Eingang 5 im Innenhof ), Stuttgart
Veranstalter: NETZ e.V.
Wichtiges:

Solidarische Ökonomie hat viele Gesichter. Sie beschreibt Ideen und Konzepte einer Wirtschaft, die nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet ist, sondern menschliche Bedürfnisse erfüllt. Der Vortrag gibt Einblicke in aktuelle Ansätze wie Genossenschaften, Commons, Feministische Ökonomie und Care, Degrowth und andere. Am Beispiel von Betrieben und Projekten aus verschiedenen Ländern und Lebensbereichen wird gezeigt, wie dieses andere Wirtschaften gelingen kann. Dabei kommen auch kritische Aspekte nicht zu kurz. Potentiale und Grenzen werden ebenso benannt wie die Vereinnahmung ideeller Ziele zu kommerziellen oder politisch fragwürdigen Zwecken.

Die Veranstaltung möchte ermutigen, genau hinzuschauen, und solidarisches Wirtschaften in selbstverwalteten Betrieben, Hausprojekten, gemeinschaftlicher Lebensmittelversorgung etc. auch selbst zu praktizieren.

Elisabeth Voß, Publizistin und Betriebswirtin aus Berlin, hat im Herbst 2015 ihr Buch „Wegweiser Solidarische Ökonomie ¡Anders Wirtschaften ist möglich!“ aktualisiert und neu verfasst. Der Wegweiser wird herausgegeben vom NETZ für Selbstverwaltung und Selbstorganisation.

 

Kontakt: Peter Streiff,  peter.streiff@netz-bund.de

(und für Nachfragen: Tel. 0711/615562-17)

 

 

Lade Karte....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *